Projekt

Lang ists her.

Unsere Projektaufgabe war es gesammelte Umfragedaten (gespeichert in einer .xlsx) eines dänischen Designunternehmens in eine von uns erstellte Datenbank zu migrieren.

Unser Firmen Ansprechpartner hat erst nach ungefähr eineinhalb Wochen auf unsere Mail geantwortet, so konnten wir weder seine Daten analysieren noch eine Struktur entwerfen.

Also entschieden wir uns eine Grundstruktur der Datenbank zu erstellen und diese über PHPmyAdmin aufzusetzen.

Als die benötigten Dateien kamen, hatten wir aufgrund der nicht effizient exportierten Daten, eine große Herausforderung (näheres dazu erspare ich euch). Wir haben detaillierte Fragebögen für den Kunden erstellt damit er Zeit hat seine Anforderungen bzgl. bestimmter Funktionen und Daten genau zu schildern. Jedoch variierten diese ab und zu und so mussten wir stellenweise ranklotzen, wohingegen wir nichts tun konnten als wir warten mussten.

Zwischen Khrudugle (unruhiger Geist, ein dänisches Bier), Morgenmeditationen am Meer, Sport und sehr viel leckerem Gekoche, arbeiteten wir in einem abgesprochenen Team energisch an unserer Aufgabe. Ich persönlich konnte viel über mich und die anderen lernen, was dass Zwischenmenschliche, Freundschaftliche und Kommunikative betrifft. Die Gruppenarbeit unterscheidete sich von den vorherigen, da wir zusammen wohnten und wir unsere Tagesrhytmen angleichen mussten.

Das Wetter war teilweise sehr sonnig und schön und klischeehaft regnerisch und trist. Zwischen (nachgezählten) 40 Spinnen um unser Haus, welche wir beim Netz spinnen zusahen und mit Fliegen fütterten um so ein Real Life Discovery Channel zu haben, gab es noch paar Zeckenbisse und eine sehr harmonische, humorvolle Atmosphäre.

Freitags gab es immer einen Grill und Beerpongtag

Und teilweise haben wir in den Letzten einundeinhalb Wochen auch am Wochenende für das Projekt gearbeitet damit alles in unserem Zeitrahmen bleibt, da wir abreisen mussten und ja keine halbe Projektarbeit abgeben können (unverschuldeterweise).

 

 

Nähere Details zur „Projektprüfung“ kommen in den nächsten Tagen.

Autor: Flo

Student im 5ten Semester Wirtschaftsinformatik. Ich zocke gerne, lese gerne gefragte klassische Lektüre und betreibe gerne Kampfsport. Ich hasse langweiligen smalltalk und vorkonfigurierte Bios. Fragt was ihr wollt :-) Servus.

Schreibe einen Kommentar