Giant’s Causeway Tour (24.02.2018)

Diese Tour führte an der Carrick-a-Rede Seilbrücke vorbei. Ein sehr wabbliges Konstrukt welches einen in 100 Fuß (~30 Meter) Höhe über einen 60 Fuß (~18 Meter) breiten Abgrund auf die Carrick-a-Rede Insel (eigentlich mehr ein Stein mit einer Fischerhütte) bringt. An dieser Stelle muss ich nochmal meine Dankbarkeit für alle kundtun, die unsere Brücken ihrer Wabbeligkeit berauben.

Danach ging es weiter zum Giant’s Causeway, um noch mehr Steine anzuschauen. Die Tourführerin hat uns gesagt, wir sollen niemandem glauben, der etwas von Vulkanischem Ursprung der Sechseckigen Steine erzählt, alles Fake News. In Wirklichkeit war es eine Landverbindung zwischen Irland und Schottland für den Schottischen und Irischen Giganten. Diese wurde in einem Konflikt von dem Irischen Giganten zerstört. Klingt plausibel!

Bilder von der Tour

Belfast Castle (23.02.2018)

Das Belfast Castle thront auf einem Hügel bei Belfast. Auf den ersten Blick wirkt es wie jede andere Burg auch. Doch bei genauerem Betrachten erkennt man ein flauschiges Detail. Der ganze Schlossgarten wurde einem Tier gewidmet: Einer Katze. Dabei fragt man sich, warum dieser Ort noch nicht von allen Bewohnern des Internets nieder getrampelt wurde.

Bilder vom Belfast Castle

Dublin Trip (10.02.2018)

An diesem Tag haben wir einen Ausflug nach Dublin unternommen. Früh morgens aufstehen, mit dem Zug zur Great Victoria Street und dann 2 Stunden mit dem Bus nach Dublin. In Dublin haben wir dann die typischen Touristen Sachen gemacht. Die Stadt erkundet, das Dublin Castle, den Phoenix Park und generell das Zentrum.

Bilder vom Dublin Trip

Belfast City Hall (03.02.2018)

An diesem Tag haben ich und ein großer Teil der internationalen Studenten Belfast erkundet und an einer Führung durch die Belfast City Hall teilgenommen. Die Führung der erzählt von der Geschichte Irlands und den Ursachen für die politischen Spannungen in der Vergangenheit („The Troubles„).

Bilder von der Belfast City Hall

Pfiat di, Odessa

Nach vier Wochen ist heute der Tag, an dem wir uns von Odessa verabschiedet haben und nun sitzen wir im Flugzeug auf dem Weg nach Hause.

Wir erinnern uns noch, als wir vor einem Jahr von der Möglichkeit gehört haben, ein Auslandsprojekt in der Ukraine zu machen. Es waren für uns vier unvergessliche Wochen.

До свидания, Одесса!

Projektfortschritte aus Odessa

привет aus Odessa,

heißt so viel wie Servus aus Odessa. Nach etwas mehr als 3 Wochen in der Ukraine sind uns nun alle kyrillischen Buchstaben bekannt und es fällt uns immer leichter auch mal selbst im Restaurant was zu bestellen. Zumindest können wir den Kellner grüßen und ihm auf der Karte zeigen welches Gericht wir auserwählt haben. Gegenüber von der Universität (ONPU) hat ein neues Restaurant bzw. Buffet eröffnet, welches an den ersten beiden Tagen für alle  30 % Rabatt geboten hat. Diese Gelegenheit konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen.

„Projektfortschritte aus Odessa“ weiterlesen

Verregneter Nieseltag

Da am heutigen Tag das Wetter nicht soooo ideal war, haben wir uns erstmal auf unser Projekt gestürtzt. Zur Info: wir treffen uns immer dienstags und donnerstags mit unserem Professor an der Uni um den aktuellen Fortschritt zu präsentieren. Dort bekommen wir dann auch neue Aufgaben, die wir bis zum nächsten Termin bearbeiten sollen.

„Verregneter Nieseltag“ weiterlesen

Ausflug nach Växjö

Da das Wetter aktuell leider nicht so mitspielt, war unser heutiges Ausflugsziel das Schwimmbad in Växjö. Aktuell haben wir zwischen 10-14 Grad und leichten Nieselregen. Somit beschlossen 5/8 unserer Gruppe einen Ausflug in´s Växjöer Schwimmbad zu machen (zudem wollten wir mal wieder lang und ausgiebig duschen, da wir hier leider kleine Wasserprobleme und deswegen uns beim Duschen etwas kürzer halten sollten).

„Ausflug nach Växjö“ weiterlesen

Spontaner Eishockeybesuch

Heute waren wir mal wieder, wie jeden dritten Tag, beim Einkaufen. Eigentlich wollten ursprünglich ein bisschen in die Stadt zum Spazieren, dann Eishockey-Karten für das Saison-Eröffnungsspiel der Växjö Lakers kaufen, dann einkaufen und wieder nach hause. Leider wurde aus dem Plan nichts.

„Spontaner Eishockeybesuch“ weiterlesen